Unser Ausbildungskonzept

"Was man gern lernt, lernt man gut"
 

dm als einer der größten Lehrlingsausbilder Österreichs kann auf über 30 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von jungen Menschen zurückblicken. Das Besondere an der Lehre bei dm: Den Lehrlingen wird schon früh Verantwortung übergeben und die Freiheit gelassen, eigene Wege auszuprobieren und sich selbständig neuen Herausforderungen zu stellen. Damit ihre Schützlinge mit Begeisterung lernen können, setzen die dm Lehrlingsausbilder auf Vertrauen und Eigenmotivation anstatt Kontrolle.

Die Ausbildung stützt sich auf das pädagogische Konzept „Lernen an Aufgaben“ und neurobiologischen Erkenntnissen rund um das Thema Lernen. Gemäß unserer dm Philosophie setzen wir auf unsere besondere Ausbildungskultur, um die Entwicklung jedes einzelnen Lehrlings individuell zu fördern.

Arbeit mit Zielen 

Zur Orientierung und Strukturierung der Lernzeit helfen konkrete Ausbildungsziele bzw. ein Bildungsplan, wo Ausbilder und Lehrling, Lerninhalte und Maßnahmen priorisieren und festlegen.

Gemeinsam planen Ausbilder und Lehrling je nach individuellem Ausbildungsstand und Stärken des Lehrlings die Aufgaben zur Erreichung der Ziele und werten diese für einen optimalen Lernerfolg rhythmisch aus. 


 

Unsere Gesprächskultur 

„Man kann sich genug Zeit für die Lehrlingsausbildung nehmen.“ 

Die besondere Art und Weise der Zusammenarbeit bei dm ist geprägt durch Dialog mit Herz und Kopf. Vor allem der Biografie – und dem Besonderen an jungen Menschen wird in einer Gesprächskultur mit Herz und Kopf Rechnung getragen.

Neben informellen Abstimm- und rhythmischen Ausbildungsgesprächen gibt es bei dm auch institutionalisierte Lehrlingsgespräche.

Gezielte und rhythmisch geführte Auswertungsgespräche mit Lehrlingen, Ausbildern, Eltern und Managern gewährleisten eine gemeinsame Auswertung und Planung nächster Schritte für eine erfolgreiche Ausbildung.


 

Individuelle Begleitung durch die Lehrzeit - die Ausbilder 

Eines der wichtigsten Elemente in unserer Lehrlingsausbildung sind die Ausbilder. Sie sind vor Ort für den Lehrling da, planen gemeinsam mit ihm die Ausbildungsziele, geben Rückmeldung und sind für den Ausbildungserfolg (mit-)verantwortlich.

Ausbilder bei dm sind nicht nur fachlich, sondern auch persönlich top geschult. Ein für Ausbilder eigens konzipierter Ausbilderlehrgang und regelmäßige Weiterbildung unterstützen diese in ihren Ausbilderaufgaben, um Lehrlinge im Erwachsen werden gut begleiten zu können und eine hohe Qualität sicher zu stellen.

Vorbereitung Lehrabschlussprüfung 

„Jungen Menschen wird die Möglichkeit gegeben zu wachsen.“ 

Um die Lernenden bestmöglich auf die bevorstehende Lehrabschlussprüfung (LAP) vorzubereiten, ermöglicht dm allen Lernenden die Absolvierung der dm internen LAP Vorbereitungsprüfung im 3. Lehrjahr. Die Lernenden erhalten Rückmeldung zum aktuellen Wissensstand und lernen die Prüfungssituation kennen. 


 

Aus- und Weiterbildung bei dm 

Die fachlichen Kompetenzen werden neben den Lernorten Schule und Filiale auch in dm internen Aus- und Weiterbildungen vermittelt. Sie dienen der Erweiterung der Fachkompetenz sowie der Verknüpfung theoretischer und praktischer Lerninhalte. So besuchen unsere Drogistenlehrlinge unsere internen Drogistentage, Friseur- und Kosmetiklehrlinge erhalten umfangreiche Basisschulungen in unseren eigenen dm Akademien in ganz Österreich. 

Talente bewegen dm 

Die persönliche Entwicklung findet jederzeit an allen Lernorten statt. Mit den Lehrlingsworkshops hat dm zusätzlich eine Plattform geschaffen, im Zuge dessen sich die Lehrlinge mit sich selbst, mit der Gruppe, mit dem Unternehmen sowie mit der Gesellschaft beschäftigen und sich persönlich weiterentwickeln. So können sich die Lehrlinge auch außerhalb ihrer Filiale gut mit anderen Lehrlingen vernetzen. 
 

Eine Besonderheit unserer Lehrlingsworkshops ist die Beschäftigung mit Kunst und Kultur. Neues kennen lernen und sich selbst ausprobieren können stehen hier im Vordergrund. Ob Theatergruppen, Bildhauerei oder Tanz – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 


 

In die Rolle der Filial- oder StudioleiterIn schlüpfen 

 „Jungen Menschen erhalten bei dm sehr viel Zutrauen“ 

Im 3. Lehrjahr bekommen die Lehrlinge die Möglichkeit, eine Woche in die Rolle der FilialleiterIn/StudioleiterIn zu schlüpfen. Hier gilt es nun, das Gelernte anzuwenden und zu festigen. Im Normalfall geschieht dies in Abwesenheit der eigenen Filial-, StudioleiterIn. Erfahrene Kollegen stehen aber natürlich bei Fragen zur Seite.

Lehrlingswettbewerbe 

Lehrlinge können bei dm an regionalen und nationalen Lehrlingswettbewerben teilnehmen und werden hierbei aktiv durch Ausbilder in der fachlichen Vorbereitung unterstützt. Reisekosten und Zeit werden von dm übernommen. Wir freuen uns gemeinsam über die Erfolge unserer Lehrlinge und feiern diese.


Fotorechte: © WKS 

Filialtausch/Praktikum 

Um das Unternehmen in all seinen Facetten kennen zu lernen, gibt es immer wieder die Möglichkeit, für 1-3 Wochen in einem anderen Bereich/Filiale mitzuarbeiten. Die Lehrlinge lernen so unterschiedliche Menschen und Arbeitsweisen kennen und können sich in der eigenen Filiale noch besser einbringen.

Zusätzlich ist es bei dm auch möglich, ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Hier ist von den Lehrlingen viel Mut, Motivation und Eigenverantwortung gefragt. Auch ein Austausch zwischen den Ländern im dm Konzern ist möglich.